Luftaufnahme des Bildungszentrums Heimvolkshochschule Hustedt e.V.

Kompetenz & Orientierung

Herzlich willkommen!

Das Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt e.V. ist eine anerkannte Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung – ein Zentrum für politische Bildung mit der lernintensiven und prägenden Atmosphäre einer Heimvolkshochschule: „Leben und Lernen unter einem Dach“.

Seit der Gründung des Bildungszentrums im Jahre 1948 arbeiten wir parteipolitisch und weltanschaulich unabhängig in der Tradition der Werte der Arbeiterbewegung und der Aufklärung – praxisnah, kritisch-emanzipatorisch und offen für alle Interessierten.

Unser Haus befindet sich in der reizvollen Heide- und Waldregion ca. 15 km nördlich von Celle. Ein historisches Ensemble mit Bauernhäusern, einer ländlichen Jugendstilvilla sowie modernen Tagungshäusern, Hallenschwimmbad und Sauna prägt das weitläufige Parkgelände – ein idealer Ort für Begegnungen, Gespräche und neue Impulse.

Wir laden Sie herzlich zu uns ein!

Michael Giffhorn
Geschäftsführer

Einladung zur Veranstaltung „100 Jahre Betriebsrätegesetz – 100 Jahre Mitbestimmung“

Als Geschichte der Kompromisse erscheint die Mitbestimmung im Spiegel des 1920 in Kraft getretenen Betriebsrätegesetzes. Seine Entstehung verdankt es blutigen Kämpfen und dem lauten Ruf nach einer Sozialisierung von Großbetrieben und Bergwerken. Zurückgeworfen werden die revolutionären Forderungen jedoch auf den ureigensten Bereich des Betriebes, wodurch die junge Weimarer Republik die Arbeiterbewegung befrieden kann. Mit all seinen Metamorphosen erzählt dieses Gesetz bis zur Entstehung des Betriebsverfassungsgesetzes eine Geschichte von Utopien, Erfolgen und Niederlagen der Arbeiterbewegung. Sein Geburtstag gibt Anlass zu mehr als einer Rückbesinnung. Die Erinnerung an seine Geschichte soll im Rahmen dieser Veranstaltung zugleich Positionsbestimmung sein in einem seitdem fortlaufenden Prozess der gestaltenden Emanzipation. Weiterlesen

Einladung zur Vernetzungstagung „Rechtsruck in Europa – Lokale Strategien und Handlungsmöglichkeiten gegen Rechts“

Auch wenn der Rechtsruck im Europäischen Parlament nach der Wahl geringer ausgefallen ist als befürchtet, ist die Präsenz von rechten Positionen deutlich erstarkt. Welche Folgen dieses Erstarken rechter Politik hat, wollen wir im Rahmen der Vernetzungstagung gemeinsam diskutieren: Wie wirkt sich diese neue parlamentarische Präsenz rechter Populisten auf die Politik einer offenen und demokratischen Gesellschaft aus? Und was können zivilgesellschaftliche Akteure und Netzwerke vor Ort tun, um die Demokratie zu verteidigen?
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt unserer Vernetzungstagung gegen Rechts vom 27.09 bis zum 28.09.19, zu der wir alle Interessierten aus Gewerkschaften und Bündnissen gegen Rechts herzlich einladen.

Die Veranstaltung findet im Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt e.V. statt und wird von Arbeit und Leben Niedersachen Mitte in Zusammenarbeit mit uns, den DGB-Regionen Nord-Ost-Niedersachen, Niedersachsen-Mitte und SüdOstNiedersachsen, der IG Metall Wolfsburg und Celle-Lüneburg sowie der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen veranstaltet.
Die Vernetzungstagung zur Förderung der zivilgesellschaftlichen Bündnis- und Netzwerkarbeit findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt und hat sich somit zu einem festen Bestandteil zivilgesellschaftlicher Bildungsarbeit entwickelt.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldeschluss ist der 13.09.19. Da die Teilnehmendenplätze begrenzt sind, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.
Weiterlesen

Einladung zum Open-Air-Kino am 20.08.2019

Wir laden wieder herzlich zum Open-Air-Kino auf der Großen Wiese ein – diesmal mit dem Film „We want sex“. Weiterlesen

Kooperationspartner „Schattenspringer GmbH“

Wir freuen uns, mit unserem Teameventpartner „SchattenSpringer“ zu kooperieren. Bei Fragen wenden Sie sich an uns oder direkt an SchattenSpringer.

Download: Flyer SchattenSpringer Teamevents

Voransicht der Hustedter Erklärung

Hustedter Erklärung zur Mitbestimmung in Europa erschienen

Mit der Tagung „Mitbestimmung in Europa: Wo wir stehen, wo wir hinwollen“ wurde im neuen Zentrum für Europäische Betriebsräte auf dem Gelände des Bildungszentrums Heimvolkshochschule Hustedt e.V. die Arbeit aufgenommen. Bei der Tagung wurde die Lage der Mitbestimmung in Europa von Expertinnen und Experten erörtert – mit dabei waren u.a. Wolfgang Lemb (IG Metall), Prof. Klaus Busch, Bernd Lange MdEP, Yasmin Fahimi MdB (Staatssekretärin a.D.) sowie als Teilnehmer/innen u.a. die Mitglieder mehrerer Europäischer Betriebsräte. Zum Abschluss der Tagung wurde dabei von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die „Hustedter Erklärung zur Mitbestimmung in Europa“ beraten – dies liegt jetzt fertiggestellt vor. Weiterlesen

Voransicht des Buchcovers

Neuerscheinung: Mit Null und Eins die Welt gestalten – Ein analoges Nachdenk-Buch zur Digitalisierung

Ziel des Buches ist es zum Nachdenken anzuregen, innezuhalten, um den gepushten Hype zur Digitalisierung mit Abstand zu betrachten. Die gezeichneten Cartoons wollen helfen den Blick zu weiten, pointiert im Text Beschriebenes verdichten und sprichwörtlich „überzeichnen“. Die inhaltliche Darstellung möchte keine weitere sachliche Darstellung des Themas Digitalisierung in der Arbeitswelt oder der Lebenswelt sein. Hierzu liegt bereits eine Vielzahl von Publikationen vor. Das vorliegende Buch möchte auch keine weitere Stimme im sirenenartigen Chor von Welt- und Wertschöpfungsoptimierern sein. Nein, vielmehr bemüht sich der Text einen weiten Bogen zu spannen, um das Thema in seiner Vielschichtigkeit darzustellen. Entlang der beiden, die Digitalisierung treibenden Aspekte – Vernetzung und Maschinenlernen – sollen weitreichende Veränderungen skizziert und sich verändernde, zentrale gesellschaftliche Aspekte wie Kommunikation und Solidarität näher dargestellt werden. Weiterlesen