Luftaufnahme des Bildungszentrums Heimvolkshochschule Hustedt e.V.

Kompetenz & Orientierung

Herzlich willkommen!

Das Bildungszentrum Heimvolkshochschule Hustedt e.V. ist eine anerkannte Einrichtung der Jugend- und Erwachsenenbildung – ein Zentrum für politische Bildung mit der lernintensiven und prägenden Atmosphäre einer Heimvolkshochschule: „Leben und Lernen unter einem Dach“.

Seit der Gründung des Bildungszentrums im Jahre 1948 arbeiten wir parteipolitisch und weltanschaulich unabhängig in der Tradition der Werte der Arbeiterbewegung und der Aufklärung – praxisnah, kritisch-emanzipatorisch und offen für alle Interessierten.

Unser Haus befindet sich in der reizvollen Heide- und Waldregion ca. 15 km nördlich von Celle. Ein historisches Ensemble mit Bauernhäusern, einer ländlichen Jugendstilvilla sowie modernen Tagungshäusern, Hallenschwimmbad und Sauna prägt das weitläufige Parkgelände – ein idealer Ort für Begegnungen, Gespräche und neue Impulse.

Wir laden Sie herzlich zu uns ein!

Harald Kolbe & Maximilian Schmidt
Geschäftsführer

Einladung zum Hustedter Kamingespräch mit Wolfgang Jüttner

Einladung zum Hustedter Kamingespräch: „Haltung und Handeln: Grundwerte in der Politik“ mit Wolfgang Jüttner

Sind Grundwerte in der Politik altmodisch und nur etwas für Traditionsverliebte oder Unverbesserliche? Was bedeuten die Grundwerte der sozialen Demokratie heute und welche Rolle spielen sie in der politischen Alltagsarbeit? Weiterlesen

Ansicht des Programms für das 1. Halbjahr 2018

Programm für das 1. Halbjahr 2018 erschienen

2018 wird für Hustedt ein besonderes Jahr, denn wir feiern Geburtstag: Am 30.11.2018 wird das Bildungszentrum 70 Jahre jung. In das neue Jahr starten wir wie jedes Jahr mit einem attraktiven Seminarprogramm – für das 1. Halbjahr 2018 steht es ab sofort zum Download bereit: Halbjahresprogramm

Symbolbild mit Noten

Einladung zum Seminar: Lieder der deutschen Arbeiterbewegung

„Bella Ciao“, „Die Moorsoldaten“ – diese Lieder sind noch präsent in den Köpfen und in den Herzen, aber wir nutzen sie kaum in der Bildungsarbeit. Dabei singen viele ehren- und hauptamtliche Referentinnen und Referenten selbst gern, trauen sich aber nicht, Lieder und Gesang in ihren Seminaren einzusetzen. Ähnlich geht es auch vielen Seminarteilnehmer*innen. Immer wieder entstehen auch neue Lieder, werden lokal durch Liederzettel oder im Netz über youtube verbreitet. Lieder sprechen Menschen auf eine besondere Weise emotional und inhaltlich an; sie können auch zielgerichtet in der Bildungsarbeit eingesetzt werden und sind dort eine echte Bereicherung. Weiterlesen

Abbildung des Buchcovers

Neuerscheinung: Von Biedermännern und Brandstiftern – Rechtspopulismus in Betrieb und Gesellschaft

Warum wirkt der Rechtspopulismus bei Arbeitnehmer_innen? Viele Menschen fühlen sich von der herrschenden politischen Klasse nicht mehr vertreten. Durch die fortschreitende Prekarisierung werden immer mehr Kolleg_innen vom regulären Arbeitsmarkt ausgegrenzt. Auch die Entwicklung in Richtung einer digitalen Gesellschaft (Industrie 4.0) schürt Abstiegsängste. Gewerkschaften müssen diese Sorgen aufgreifen und zugleich ihre Kern­themen vorantreiben: betriebliche Mitbestimmung, Teilhabe und Anerkennung, gute Arbeit mit gerechten Löhnen und eine Rente, die zum Leben reicht. Es geht aber auch um die Verteidigung gewerkschaftlicher Grundwerte wie Solidarität, kulturelle Vielfalt und Chancengleichheit. Die deutschen Gewerkschaften treten aus ihrer historischen Erfahrung heraus für Toleranz, Gerechtigkeit und Demokratie ein, innerhalb und außerhalb der Betriebe. Gerade sie sind gefordert, mit den Kolleg_innen gemeinsam Lösungsansätze für eine gerechtere Politik zu entwickeln. Weiterlesen